Urteil zu Erbschein

Urteil zu Erbschein
Eine Bank oder Sparkasse muß keinen Erbschein verlangen, um zu überprüfen, ob ein angeblicher Erbe ein rechtmäßig Geld verlangt.
Wenn der angebliche Erbe einen notariell beglaubigten Erbschein vorlegt, muß das Geldinstitut nicht noch zusätzlich einen Erbschein anfordern.
“Eine Auslegung des Testamentes, um alle Zweifelsfragen auszuräumen, könne von ihr im Tagesgeschäft nicht verlangt werden.”
So ein Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt mit dem Aktenzeichen: 19 U 13/11.

Lesen Sie auch:
urteil-wann-mus-rechtsschutzversicherung-zahlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.