Gesunde Nüsse

Nüsse sind gesund, schmecken gut und enthalten wertvolle Vitamine, Nähr-und Mineralstoffe. Nüsse sind ein reines Kraftmittel aus der Natur, Vitamine und Mineralstoffe pur. Nüsse enthalten allerdings eine Menge Kalorien. Deswegen sollte man Nüsse bewußt essen und nicht einfach zwischendurch knabbern. Eine 100 Gramm Päckchen Nüsse kann ca. 600 Kalorien enthalten, fast eine vollständige Mahlzeit. Gerade in der Vorweihnachtszeit gehören Nüsse einfach dazu. Gemütlich mit einer Schale Nüssen (Abendessen Ersatz) und dem Nußknacker in der Hand einen schönen Film ansehen, während draußen das Wetter tobt.

Nüsse dienen aber auch als schöne Winterdekoration für die Wohnung. Nüsse können nicht nur pur gegessen, sondern auch zum Kochen und Backen verwendet werden.
Nüssen enthalten einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, dafür weniger an gesättigten Fettsäuren. Nüsse helfen den Cholesterinspiegel zu senken, beugen Arteriensklerose vor und stabilisieren Herz und Kreislauf.
Einer Studie der Harvard Universität (USA) zufolge helfen Nüsse zur Vorbeugung von Diabetes und der Parkinson Krankheit.
Da Nüsse außerdem über einen hohen Gehalt an B-Vitaminen verfügen, sind Nüsse für die Konzentration wertvoll und wichtig.

Welche Art von Nüssen gibt es denn eigentlich?
In der Botanik wird als Nuss die Schalenfrucht bezeichnet, die über eine komplette Verholzung der Nusswand verfügt.
Dazu zählen die Walnuss, die Haselnuss und die Pekannuss.

Walnüsse schmecken feinherb und können als ganze Nuss gegessen werden. Die Walnuss passt in zerkleinerter Form genauso gut zu Süßspeisen wie auch zu deftigen Speisen. Als Beigabe in Salaten oder in geröstet als Zugabe zu Käse-oder Nudelgerichten mundet die Walnuss ebenso gut.
Walnüsse enthalten eine hohe Gabe an Omega3 Fettsäuren und L-Arginin. Beides beeinflusst positiv die Gefäße im Körper. Eine Studie der Harvard Universität (USA) besagt, wenn man täglich fünf Walnüsse ißt, kann man einem Herzinfarkt vorbeugen.
Desweiteren enthält die Walnuss reichlich Vitamin B und E, Kalzium, Kalium, Phospor, Eisen, Kupfer, Selen und Zink. Walnüsse verfügen über einen hohen Gehalt an Eiweiß.

Die Haselnuss schmeckt besonders gut frisch nach der Ernte. Haselnüsse schmecken sowohl als ganze
Nuss, wie auch gemahlen und zerkeinert. Haselnüsse sind beliebte Backzutaten. Auch als Beimischung im Studentenfutter sind Haselnüsse ein Genuss. Haselnüsse liefern eine Menge Vitamin E und Lecithin.

Die Pekannuss schmeckt süßer als die Walnuss, ähnelt ihr jedoch im Aussehen.
Pekannüsse enthalten ungesättigte Fettsäuren ( gut für Gefäße), reichlich Vitamin A (gut für die Augen und Biotin (gut für die Blutbildung).

Als Steinfrüchte bezeichnet man diejenigen Nüsse, deren Innenschicht verholzt ist und die Samen sind von einer weichen Fruchthülle umgeben. Ähnlich wie das Innenleben des Pfirsichs.
Dazu zählen die Mandeln, Pistazien, Cashew-Nüsse, Macadamia-Nüsse und Para-Nüsse.


Mandeln schmecken fein und süßlich. Mandeln sind in roher oder in gemahlener und gestiftelter Form eine beliebte Backzutat. Zu deftigen Speisen passen gesalzene Mandeln.
Mandeln enthalten reichlich Ballaststoffe, Vitamin E, Mineralstoffe wie Magnesium und Kalzium.

Die feinen Pistazien kennt man aus der orientalischen Küche. Pistazien werden im Handel als geröstete Pistazienkerne angeboten. Auch das leckere Pistazieneis ist bekannt. Pistazien enthalten reichlich Kalium und Eisen.

Cashew-Nüsse oder auch als Cashew-Kerne bekannt findet man oft in der asiatischen Küche. Cashew Nüsse sind reich an hochwertigen Kohlenhydraten, Eisen, Magnesium und Beta-Carotin.

Macademia Nüsse kommt aus Südafrika und Hawai. Die Macademia Nuss verfügt über eine sehr harte Schale, die nur mit speziellen Werkzeugen geöffnet werden kann. Macademia Nüsse sind im Handel in geschälter und gerösteter Form zu erhalten. Macademia Nüsse enthalten reichlich einfache und mehrfach gesättigte Fettsäuren, die Vitamine A, B und E, Kalzium und einen hohen Eiweissgehalt.

Die Paranuss ist im Amazonas beheimatet. Paranüsse werden im Handel in geschälter Form angeboten. Paranüsse verfügen über reichlich Proteine und Mineralstoffe wie Calcium und Phosphor und ungesättigte Fettsäuren.

Die Erdnuss hingegen gehört botanisch zu den Hülsenfrüchten. Erdnüsse kennt man in gesalzener, ungesalzener und gerösteter Form. Erdnüsse sind reich an Magnesium und Zink, B-Vitaminen wie Niacin und Thiamin.
Lesen Sie auch:
rezept-fuer-karamell-erdnuss-bonbons

Urteil LG Berlin, Wohnungskündigung wegen Schimmel

Laut einem Urteil des Landgerichts Berlin, AZ: 65 S 345/07, kann ein Mieter, der durch vorhandenen Schimmel in der Wohnung stark erkranken, die Miete kürzen und die Wohnung kündigen.
Auf dieses Urteil des Berliner Landgerichtes zum Thema Mietkündigung bei Schimmelbildung in der Wohnung weist der Deutsche Mieterbund hin. In dem hier verhandelten Fall zogen sich die Mieter der Wohnung, in der die Schimmelbildung vorhanden war, Lungenentzündungen zu.
Der Vermieter dieser Wohnung argumentierte damit, dass die Mieter sich den Schimmel selbst zugezogen hätten, weil sie zu wenig oder falsch gelüftet hätten.
Diese Meinung wies das Berliner Landgericht zurück. Das Gericht sagte in seiner Urteilsbegründung:
“Der Vermieter müsse erst nachweisen, dass keine Baumängel für den Schimmelpilz verantwortlich seien.”
Lesen Sie auch:
bgh-urteil-mieter-freie-farbgestaltung

BGH-Urteil zu später Mietzahlung ALG II

BGH-Urteil zu später Mietzahlung ALG II
Laut eines Urteils, einer Einzelfallabwägung, des Bundesgerichtshofes AZ- VIII ZR 64/09-ist eine verspätete Zahlung des Job-Centers für die Miete eines ALG II Empfänger kein Grund für den Vermieter zu kündigen.
“Das Job-Center handele bei der Übernahme der Mietzahlungen nicht als Erfüllungsgehilfe, sondern in einer ihm obliegenden hoheitlichen Aufgabe der Daseinsvorsorge” so der Richter in seiner Urteilsbegründung. Wenn die Behörde nicht früher überweisen wolle, treffe den Mieter keine Schuld. Deswegen hätte der Mieter keine Schuld an der verspäteten Mietzahlung. Somit hat der Vermieter kein Recht auf Wohnungskündigung.

Rezept Chili con Carne

Chili con Carne
Zutaten für 6 bis 7 Portionen:
2 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 grüne Paprika
4 Tomaten (ca. 250 g)
2 Dosen rote Kidneybohnen (á 420 g)
3 EL Pflanzenöl
1 kg Rinderhackfleisch
1 EL Chilipulver
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
1 EL getrockneter Oregano
1 TL Kreuzkümmel
1 EL Tabasco

Zubereitung:
Zwiebeln und Knoblauch kleinschneiden. Paprika in Streifen schneiden. Tomaten in Würfel schneiden. Öl in einem genügend großen Topf für das Chili con Carne erhitzen, Hackfleisch darin anbraten.
Zwiebeln, Knoblauch, Paprika, Tomaten und Kidneybohnen zugeben. Alles gut vermischen und mit den Gewürzen nach Geschmack würzen. Das Chili ungefähr 1 Stunde im offenen Topf köcheln lassen, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist.

Kuchen nach Pina-Colada Art

Kuchen nach Pina-Colada Art
Ein Pina Colada-Kuchen ist ein ganz besonders leckerer Kuchen, den man auch gut zum Nachtisch anbieten kann. Wer keinen Alkohol mag oder möchte, kann den Pina-Colada Kuchen auch ohne Alkohol backen. Anstelle des vorgesehenen Rum gibt man entweder Bittermandelöl Aroma, Orange Back oder Zitro Back dazu.

Für ca. 18 Kuchen Stücke brauchen Sie:
250 g Ananasscheiben
150 g Butter oder Margarine
150 g Zucker
3 Eier
75 g Speisestärke
225 g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
5 bis 6 EL Rum
oder 4-5 Tropfen Bittermandelöl
oder 1 Tütchen Orange Back
oder 1 Tütchen Zitro Back
100 g Kokosraspel
150 g Puderzucker
2 EL Ananassaft
Ananasstücke, Cocktailkirschen, Kokosraspel zum Verzieren

Zubereitung:
Ananasscheiben abtropfen lassen, Ananassaft auffangen. Die Ananasscheiben klein schneiden. Fett, Zucker, Eier, Speisestärke, Mehl und Backpulver in eine Backschüssel geben, 3 bis 4 Esslöffel Rum (alternativ Bittermandelöl, Zitro Back oder Orange Back) hinzufügen und alles mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe circa 2 Minuten gut verrühren.
Zuletzt Kokosraspeln und Ananas unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete und gemehlte Kastenform (25 Zentimeter Länge) füllen. Backofen vorheizen auf ca. 175 Grad.
Backzeit 60 bis 70 Minuten. Nach der Backzeit Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen.
Für den Guss Puderzucker mit Ananassaft und restlichem Rum glatt rühren und den Kuchen damit überziehen. Mit Ananasstücken, Cocktailkirschen und Kokosraspeln dekorieren.
Lesen Sie auch:
rezepte-aus-oesterreich-palatschinken-kirschauflauf

Gerichtsurteil zu verspätetem Hinflug

Gerichtsurteil zu verspätetem Hinflug
Wenn sich der Hinflug einer Pauschalreise um zwei Tage verzögert, gilt dies als “erheblicher Reisemangel”. Der Fluggast hat somit Anspruch auf Reisekostenentschädigung. Der Reisende kann einen Teil des Reisepreises und Schadensersatzansprüche wegen entgangener Urlaubsfreuden geltend machen.
So lautet ein Urteil des Landgerichts Frankfurt mit dem Aktenzeichen: 2-24 S 106/08.

Urteil zu Kreditkarten Kosten

Wer eine Flugreise über das Internet bucht und per Kreditkarte zahlt, weil kein anderes etabliertes Zahlungsverfahren zur Verfügung steht, braucht keine Gebühren für die Kreditkartennutzung zahlen.
So ein Urteil des Kammergerichts Berlins mit dem Aktenzeichen: 23 U 243/08.
Im vorliegenden Fall hatte die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) geklagt.
Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Die Richter am Kammergericht Berlin ließen eine Revision beim Bundesgerichtshof zu.

Kochrezept Hähnchen mariniert

Rezept für mariniertes Hähnchen
Sie brauchen für 4 Personen:
4 Hähnchenbrüste
150 ml Hühnerbrühe
6 EL Olivenöl
½ Zimtrinde
1 Vanilleschote
1 Knoblauchzehe
2 Scheiben Ingwer
1 getrocknete Chili
1 TL abgeriebene Zitronenschale
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Minzeblättchen

Zubereitung:
Hähnchen waschen, trocken tupfen und in 1 EL heißem Olivenöl von jeder Seite 2 Minuten anbraten. Im vorgeheizten Ofen bei 100°C etwa 30 Minuten garen.
Brühe aufkochen, vom Herd nehmen, Zimt, ausgekratztes Mark und Schote der Vanille, Knoblauch, Ingwer, Chili und Zitronenschale zugeben. Etwa 5 Minuten ziehen lassen.


Olivenöl zufügen, mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
Hähnchen aus dem Ofen nehmen, salzen, pfeffern, in Scheiben schneiden und mit der Marinade übergießen. Sofort mit Minzeblättern garniert servieren oder kalt servieren. Dazu passen Salate und Baguette.

BGH-Rechtsprechung Mieterhöhung

Laut einem Urteil des Bundesgerichtshofes in Karslruhe dürfen Vermieter bei der Veranschlagung des Mietpreises bis an die Obergrenze der ortsüblichen Miete gehen.
Im vorliegenden Fall ging es um einen Vermieter aus Görlitz. Dieser wollte die Miete von 234 Euro auf 270 Euro erhöhen. Der BGH urteilte, die Miete dürfe bis zum oberen Wert der ortsüblichen Vergleichsmiete angehoben werden. Das gelte auch dann, wenn kein Mietspiegel vorhanden ist, sondern die Vergleichsmiete per Gutachten ermittelt werden müsse.
Grundsätzlich dürfen Mieten innerhalb von drei Jahren um höchstens 20 Prozent steigen.
Urteil Bundesgerichtshof: Az: VIII ZR 30/09.


Fußpflege für Diabetiker

Fußpflege für Diabetiker

Diabetiker müssen noch mehr als andere Menschen auf eine gute Hautpflege achten. Zu hohe Blutzuckerwerte können auch der Haut schaden. Viele Diabetiker leiden unter sehr trockener Haut. Trockene Haut neigt schneller zu Ekzemen und Infektionen.
Besonders auf die Fußpflege sollten Diabetiker viel Wert legen.
Achten Sie bei der Fußpflege auf:
Täglich die Füße waschen, Fußbäder nur kurz nehmen, nicht länger als 3 Minuten.
Füße gründlich abtrocknen, auch zwischen den Zehen.
Schauen Sie täglich nach Verletzungen an den Füßen, gegebenenfalls auch mit einem Spiegel.
Es ist wichtig, schon kleinste Verletzungen sofort zu erkennen, um Infektionen zu vermeiden.


Bei Wunden und Entzündungen sofort zum Arzt gehen.
Füße täglich eincremen, mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme oder Lotion.
Bei der Fußpflege keine scharfen Scheren und Feilen benutzen, um Verletzungsgefahren zu vermeiden.
Auf bequeme Schuhe achten.
Nicht barfuß laufen.
Bei Menschen mit Diabetes ist es wichtig, dass die Füße alle 3-4 Monate vom Arzt untersucht werden.
Lesen Sie auch:
www.goldjahre.de/Diabetes-richtig-ernahren